You are here

Align T-Rex 700L DOMINATOR

Die aktuellen T-Rex Hubschrauber von Align tragen jetzt den Zusatz DOMINATOR als Schriftzug auf der Haube. Ich hatte die Gelegenheit einen T-Rex 700L aufzubauen und hab dabei wieder ein paar Bilder gemacht. Außer des frischen gelb-blaues Farbschemas und eine dazu passendenden neuen Heckfinne mit leicht geschwungener Kontur hat sich äußerlich am aktuellen T-Rex 700 wenig geändert. Eine genauer Blick unter die Haube zeigt, was sich wirklich getan hat. Hier dominiert das augenblicklich maximal machbare!

Antrieb
Der serienmäßige Align MX800 Dominator Außenläufer entwickelt eine Peak-Leistung von 11 KW (!) und erhält sein Drehfeld aus dem bewährten Edge 120 HV von Castle Creations. Das Settingfile dazu kann hier heruntergeladen werden. Achtung! Ich verwende den Arm Lock, dieser ist ggf. zu deaktivieren.
Haupt- und Heckantrieb sind schräg verzahnt, alle Zahnräder sind aus dem schwarzen, extrem stabilen und verschleißarmen Kunststoff gefertigt. Motorplatte, Gegenlagerbock, seitliche Alu-Rahmen und Verbinderbügel verleihen dem ohnehin schon sehr steife Chassis noch einmal Stabilität und übertragen die Motorleistung verwindungssteif auf die Hauptrotorwelle des DFC Rotorkopfs. Die elektrische Energie bekommt mein MX800 aus 12S robbe ROXXY EVO mit einer Kapazität von 5000mAh und 30C Entnahmerate. Ich bin von den neuen EVOs restlos begeistert. Die Packs haben einen sehr niedrigen Innenwiderstand und keinen messbaren Zellendrift. Auch bei härtester Gangart bleiben die Zellen kühl und hart.
Blätter
Die serienmäßigen 700mm Align Carbon 3G Blätter sind sehr hart und extrem präzise. Für eine ultimative Heckperformance sorgen die 105 mm Align Carbon Heckblätter die ebenfalls Bestandteil des Dominator-Kits sind.
Servos
Align hat dem 700L einen neue Generation Servos vom Typ BL815H spendiert. Das edel gefräste Voll-Alu-Gehäuse mit dem rot eloxierten Hauptteil passt optisch sehr gut zum neuen Rex. Außerdem sind die Servokabel jetzt schwarz ummantelt und haben die perfekter Länge. Die neuen HV-Servos entwickeln eine Drehmoment von 230Ncm bei einer Stellgeschwindigkeit von unter 0.06 sec für 60°. Die damit erzielte Präzision an der Taumelscheibe ist bisher unerreicht. Sehr bemerkenswert ist der gegenüber den alten Modellen deutlich gesunkene Stromverbrauch und das Fehlen des sonst digitalservo-übliche Brummen im Stillstand bzw. unter Last.
FBL-System
Neben den neuen Servos macht das neue Gpro den wichtigtsen Unterschied zu den bisherigen T-Rex 700E Combos. Align verzichtet beim neune Gpro auf Knöpfe, Poties und LED-Leisten und liefert das neue FBL-System in einem schlichten schwarzen, sehr leichten Kunststoff-Gehäuse aus. Alle Einstellungen werden über eine ansprechende und modern gestaltete Software vorgenommen. Der Anschluß an den PC, sowie verfügbare Updates erfolgen mittels mini-USB-Kabel. Optional verfügbar ist auch ein Bluetooth Adapter mit dessen Hilfe die Programmierung auch elegant via Smartphone erfolgen kann. Das Regelverhalten, der Einstellungsaufwand und das Flugverhalten des Gpro haben sich gegenüber dem Vorgängersystem deutlich verbessert. Es ist super einfach einzustellen, rastet sehr präsize und regelt perfekt. Die Datei meines Setup kann hier und die dazugehörige Parameter-Datei hier heruntergeladen werden.

Wer sich also frägt, warum die neuen Rexe den Schriftzug DOMINATOR tragen, kann mit einem Blick ins Lexikon erfahren, welche Adjektive robbe/Align mit dem neuen Produktnamen verbindet:
herausfordernd, entschlossen, konkurrierend, anspruchsvoll, ergebnisorientiert, durchsetzungsfähig, direkt, ... Viel mehr Spaß macht es aber, einen Rex aufzubauen und zu fliegen - um dann selbst zum Ergebnis zu gelangen: Er hat den neuen Namen verdient!

September 2014,
Euer Joshua

Flugmodell Club FMC Renchtal e.V.